10. Türchen – Sportlerinnen und Sportler

Auch in der Turnhalle war viel Betrieb. Das Team der Sportlehrerinnen und Sportlehrer hatte gemeinsam mit ihren Helfern und Helferinnen einen Parcour aufgebaut, bei dem es auf Geschicklichkeit, Konzentration, Beweglichkeit und Mut ankam. Als ich in der Halle zuschaute, zeigten gerade mutige Trampolinspringer, was sie drauf haben: Wenn du genau hinsiehst, kannst du erkennen, wie stolz sie auf ihre Leistung waren. Das freute auch Frau Dirks. Ich muss sie unbedingt

Weiterlesen

Fördern und Fordern – Begabungsförderung

Der Begriff der Inklusion wird in Deutschland sehr häufig als Synonym für die Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in die allgemeinbildende Schule verwendet.Inklusive Bildung bedeutet jedoch vielmehr, dass alle Kinder die geeignete Förderung erhalten, um sich bestmöglich entfalten, ihre Potenziale realisieren und ihre Benachteiligungen abbauen zu können. Versteht man den Begriff „Inklusion“ so, beschränkt sich individuelle Förderung nicht auf einzelne Zielgruppen, sondern ist Grundlage der Schulkultur, die wir in

Weiterlesen

Da jemand aus dem 10ten Jahrgang heute danach fragte:

Ein Programm um Abschlüsse und Berechtigungen zu überprüfen gibt es. Es heißt Prognos und ist sehr öffentlich im Internet zu erhalten. Hier nämlich:Prognos 2. Es gibt Transparenz in NRW, das hat Tradition. Manchmal ist es aber auch eine extrem gute Idee, die entsprechenden Texte in der Ausbildung- und Prüfungsordnung zu lesen. Die gibt’s z.B. hier: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulrecht/APOen/index.html Und dann gibts da noch die tabellarischen Übersichten auf dieser Seite. Wie dem auch

Weiterlesen

Alle Jahre wieder! Und immer wieder schön! – Jahrgang 5 im BZI!

Alle Jahre wieder! Und immer wieder schön! – Jahrgang 5 im BZI!

Im Zuge unseres Frühaufsteher-Projekts zur frühzeitigen Berufsorientierung hatten unsere 5. Klässler in Begleitung ihrer Eltern am Samstag und Sonntag (16.11./17.11.) die Möglichkeit in der Probierwerkstatt des BZI Remscheid erste Erfahrungen zu sammeln. An zehn Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler ihr handwerkliches Geschick unter Beweis stellen. Inhalt der Stationen waren unter anderem das Feilen eines Schlüsselanhängerherzens, das Modellieren mit Sand, das Löten und Biegen von Draht, das Einfädeln von Perlen

Weiterlesen

Auf dem Weg zur inklusiven Schule – Das Inklusionskonzept

Einleitung Die Nelson-Mandela-Schule, als inklusive Schule, erkennt die Individualität jedes Menschen, sowie die Verschiedenheit der einzelnen Mitglieder der Schulgemeinde an und nutzt die darin enthaltenden Chancen und Ressourcen konstruktiv für ihre pädagogische Arbeit.Gemäß des pädagogischen Leitgedankens, eine Kultur des Förderns und Forderns zu entwickeln, ist das pädagogische Handeln nach einem Konzept ausgerichtet, das alle Schüler und Schülerinnen in ihrem persönlichen Leistungsvermögen erfasst und ihre Weiterentwicklung auf Grundlage einer fundierten Diagnostik

Weiterlesen

Berufsorientierung – Fit für die Zukunft

Die meisten Menschen müssen arbeiten. Die meisten Menschen wollen arbeiten. Mit Arbeit verbringen wir einen großen Teil unserer Lebenszeit. Wir möchten eine Arbeit, die uns gefällt und uns Spaß macht. Wir überlegen uns darum gut, welchen Beruf wir ergreifen. An der Nelson-Mandela-Schule kannst du viele Berufe kennenlernen und oft auch ausprobieren. An der Nelson-Mandela-Schule lernst du viel über dich selbst: Du lernst, was du gut kannst. Du lernst, was du

Weiterlesen

Berufsorientierung – Das Konzept Frühaufsteher

Vorbemerkungen Der Begriff Fachkräftemangel ist in Deutschland inzwischen viel diskutiert. Da zahlreiche Randbedingungen den Fachkräftebedarf in Deutschland beeinflussen, ist eine langfristige Prognose des Fachkräftebedarfs schwierig. Offensichtlich ist aber, dass allein aus demografischen Gründen das Angebot an Fachkräften zurück geht und die Nachfrage in Zukunft steigen oder weniger stark sinken wird als das Angebot. Zeitgleich beklagen Unternehmen zunehmend unzureichende Schulkenntnisse, fehlende Schlüsselqualifikationen, eine mangelnde Ausbildungsreife sowie eine nicht vorhandene berufliche Eignung ihrerBewerberInnen.Das

Weiterlesen

Berufsorientierung – Elemente

In unserem Konzept sind zahlreiche Praxiselemente, Elemente zur Persönlichkeitsbildung, Demokratieschu- lung und darüber hinaus die Dokumentation des individuellen Prozesses der Berufsorientierung durch die Schülerinnen und Schüler verankert. Wir arbeiten mit zahlreichen Kooperationspartnern und der Bundesagen- tur für Arbeit zusammen. Kooperationspartner – Projekte – Ziele: ▷ Frühaufsteher“ – Modellprojekt zur Berufsorientierung, Kompetenzentwicklung und zum Demokratie- training der Nelson-Mandela-Schule Remscheid und des Berufsbildungszentrums der Remscheider Metall- und Elektroindustrie für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 5

Weiterlesen